Den schönsten Tag im Leben möchten viele heiratende Paare ganz besonders erleben. Daher entschließen sich immer mehr Hochzeitspärchen, „den Bund der Ehe“ im Ausland einzugehen. Aber hat es nur mit dem besonderen Ort zu tun, oder auch andere Gründe, sich in einem anderen Land, beispielsweise in Hongkong, zu heiraten?

Ein Gastartikel von Reylita Pineau

Abgesehen von der beeindruckenden Metropole, ist Hongkong mittlerweile bekannt, als Heiratsparadies. Die Eheschließungen in der pulsierenden Stadt geht sehr viel schneller und ist mit viel weniger Bürokratie, weniger Warten und weniger Papierkram verbunden.

Wenn Paar mit unterschiedlichen Nationalitäten heiraten möchten, beginnt oftmals ein Martyrium an Formalitäten. Dokumente müssen übersetzt und beglaubigt werden abgesehen, dass sich alles in die Länge zieht, ist es mit hohen Kosten gekoppelt.

Hongkong ist die Lösung!

Wedding in HongKongHat sich beispielsweise ein deutsch-chinesisches Paar (das gleiche Prozedere gilt auch für viele andere Nationalitäten) entschlossen, ihre Partnerschaft mit einem Ring zu besiegeln, folgt die Registrierung in Hongkong bei der Marriage Registration. Beim Immigration Department vereinbart man problemlos einen Termin über den „Online Appointment Booking Service“. Online erfragt man einen Termin zur Beantragung der Eheschließung, in Englisch die „Giving of Notice of Intended Marriage“. Im besten Fall bekommt man bereits am nächsten Tag einen Termin beim Immigration Department.

Das Formular zur Registrierung vorab online ausfüllen. Bei technischen Problemen, das Dokument ausdrucken und per Hand ausfüllen. Die handschriftliche Version wird ebenfalls von den Behörden in Hongkong akzeptiert. Chinesische Festlandbürger benötigen für die Reise nach Hongkong ein Visum.

Der Antrag zur Eheschließung kann entweder persönlich erfolgen oder auf dem Postweg. Die persönliche Antragsstellung geht natürlich schneller und mögliche Rückfragen können sofort geklärt werden. Um den „Giving of Notice of Intended Marriage“ zu beantragen werden folgende Dokumente benötigt:

  • die beiden Reisepässe der heiratenden Personen
  • der ausgefüllte Antrag zur Registrierung
  • Anmeldegebühr $305 HKD (ca. 35 €)

Für die postalische Beantragung sind die Kopien der oben genannten Dokumente ausreichend. Bei der persönlichen Beantragung in Hongkong, folgen nach einigen Unterschriften, die direkte Terminvereinbarung für die Eheschließung. Das Datum ist innerhalb eines dreimonatigen Zeitfensters frei wählbar, sofern die Standesämter das City Hall Marriage Registry oder das Cotton Tree Drive noch freie Termine haben.

Bei der postalischen Beantragung der Eheschließung erhält das zukünftige Brautpaar kurze Zeit später die Aufforderung zur Nennung eines Hochzeitstermins. Sobald der Termin steht, kann die Anreise und der Aufenthalt in Hongkong geplant werden.

Falls die Dokumente zur Eheschließung per Post gesendet wurden, muss das Paar sich ein paar Tage vor der eigentlichen Hochzeit, persönlich mit ihren originalen Dokumenten, beim Standesamt vorstellen. Ansonsten ist es ausreichend 15 Minuten vor dem Trautermin, beim ausgewählten Standesamt zu sein.

Hier werden die eingereichten Dokumente wie Pässe, Visa, Anmeldung noch einmal geprüft, bevor die Zeremonie beginnt. Ebenfalls anwesend bei einer Trauung in Hongkong, müssen zwei Trauzeugen sein. Die Nationalität ist dabei unwichtig. Vor der Eheschließung ist ein Betrag von $715 HKD (ca. 90€) zu zahlen.

Im „Marriage Room“ wird kurz der Ablauf besprochen, bevor die offizielle Eheschließung beginnt. Die Trauungszeremonie mit Ringtausch und der „Marriage Vow“ dauert nur einige Minuten. Nach ca. 15 Minuten verlässt das Paar mit der Heiratsurkunde, das Standesamt und ist nun Mann und Frau.

Für die internationale Anerkennung der Heiratsurkunde benötigt das Paar eine Apostille. Diese anerkannte Beglaubigung erhält man von dem Oberlandesgericht in Hongkong. Das Gericht ist weniger, als einen Kilometer vom Standesamt entfernt. Die Kosten von $125 HKD (ca. 15€) für die Beglaubigung der Urkunde zahlt man sofort. Das Dokument kann man innerhalb von zwei Tagen persönlich abholen oder wird per Post zusenden.

 

Wer den Heiratsablauf noch unkomplizierter, schneller und günstiger erleben möchte, sollte einen Wedding-Service von Heirat in Hong Kong in Erwägung ziehen. Hürden wegen der Sprache sind unbedenklich, da die Korrespondenz in Englisch erfolgt. Nur vier Tage in Hongkong reichen aus, um die Behördengänge für euch zu organisieren und eine internationale Heiratsurkunde in den Händen zu halten.

Weitere Informationen auf www.heiratinhongkong.de