Bildquelle: Fremdenverkehrsamt Thailand

Ein Kommentar von Stefan Wagner, der seit vielen Jahren Thailand bereist und mittlerweile hauptsächlich in Mae Sai lebt, der nördlichsten Stadt in Thailand.

Wow, was für eine Ansage. Bei dem Titel musste ich mir den Artikel bei Focus Oline natürlich anschauen. Ich bin ja auch immer wieder auf der Suche nach Anregungen für den nächsten Inselurlaub im Süden von Thailand.

Aber was für eine Enttäuschung.

„Das kleine Eiland Koh Lipe eignet sich perfekt als Ziel für Frischverliebte“

Schon auf den ersten Blick wurde mir klar, da hat jemand schnell einen Artikel schreiben müssen, in dem möglichst viel Werbung untergebracht werden kann. Wahrscheinlich vom Schreibtisch aus recherchiert, damit es keine Mühe macht. Denn es werden Inseln vorgestellt, die eh schon bekannt und sehr stark besucht sind.

Zudem wird die große Klischee-Kiste ausgepackt: Koh Phangan fürs Partyvolk, Koh Tao für die Taucher. Koh Phi Phi wird als Urlaubsziel für „flirtwillige Single“ bezeichnet. Das sind die ganz großen Schubladen. Immerhin wird bei Koh Phi Phi auf die überlaufene Maja-Bay hingewiesen. Mittlerweile ist es ja auch in jedem Blog über die Insel zu finden, dass Unmengen von chinesischen Touristen dorthin gebracht werden. 2018 war die Bucht über die Regenzeit hinweg für Monate gesperrt, so dass sich die Natur wieder einigermaßen erholen kann.

Das Beste kam zum Schluss. Ich hab‘ mich echt weggeschmissen vor Lachen. Koh Lipes Strandsand, der „wie Rohrzucker durch die Zehen rinnt“ zeigt mir, dass die Autorin das nicht ernst meinen kann. Vor allem, wenn sie dann auch noch schreibt: „Besonderer Pluspunkt: Anders als auf den prominenteren Inseln Koh Samui und Phuket finden sich auf Koh Lipe viele einsame Buchten für wirkliche Zweisamkeit.“

Etwas Versöhnliches hat der Artikel für mich allerdings. Wenn die großen Touristenströme weiterhin auf diese Hauptinseln gelotst werden, bleiben die weniger bekannten Inseln länger davon verschont. Und damit wird es auf diesen meist kleinen Inseln ein wenig ruhiger zugehen.

Ganz sicher braucht man auf den beschriebenen Inseln kein Thailändisch, um dort Urlaub machen zu können. Wer dennoch gerne die wichtigsten Sätze und Begriffe in Thai lernen möchte und außerhalb dieser Touristen-Hochburgen leicht mit Einheimischen in Kontakt kommen möchte, sollte sich unseren Thai Sprachkurs anschauen. Mehr Infos hier.

Der ganze Artikel bei Focus Online