Paraguay, der Binnenstaat in Südamerika, ist mit knapp 407.000 qkm ungefähr so groß wie Deutschland und die Schweiz zusammengenommen, hat aber nicht einmal ein Zehntel der Einwohner.

Wikipedia meint: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Gallup vom Dezember 2012 bezeichnen sich die Einwohner des Paraguays als die glücklichsten Menschen auf der Erde. Das klingt vielversprechend, oder? https://de.wikipedia.org/wiki/Paraguay

Gilt das auch für deutsche Auswanderer?

Für 120 Euro bekommt man eine Haushaltshilfe, für 150 Euro im Monat kann man ein schönes Haus mieten.  Schon 800 Euro im Monat – also einer kleinen Rente lässt es sich in Paraguay sehr gut leben. Exotische Pracht ist überall, Atomkraftwerke nirgends. Die Freiheit ist groß, auch die Steuerfreiheit. Das klingt doch richtig gut!

Leben und Arbeiten in Paraguay

“Leben wie ein Millionär” verspricht der Paraguay-Report der beiden Autoren Bernd Fichter und Roland Benn. Das eBook ist vollgepackt mit wertvollen Informationen und letztes Jahr in der 6. Auflage erschienen.

“Stellen Sie sich vor, es ist Winter in Deutschland und Sie sitzen bei sommerlich milden Temperaturen auf der Terrasse Ihres Hauses, trinken einen Cocktail und arbeiten ein wenig mit Ihrem Notebook. Als nächstes prüfen Sie online Ihre Konten in der Schweiz oder in einem Staat der Europäischen Union. Eine Angestellte bringt Ihnen ein wunderbares Essen und Sie genießen die Aussicht und den Augenblick.”

Das ist ja aber alles nichts, wenn man sich nicht heimisch fühlt in diesem dünnbesiedelten Land in Südamerika. Der hohe Anteil an deutschsprachigen Einwohnern kann aber dazu beitragen, dass man sich wirklich zuhause fühlt. Es gibt deutsche Schulen, Ärzte, Bäcker, Handwerker, Bauunternehmer und Restaurant – sogar ganze Orte, wo deutsch gesprochen wird. Zudem beschreiben die beiden Autoren, wie man Arbeit finden kann bzw. wie man sich selbstständig machen kann. Sogar mit der eigenen Farm oder dem eigenen Wald ist das möglich! Für viele potentielle Auswanderer ist das eine großartige Vorstellung.

Als eine von vielen Vorbereitungen wird es notwendig Spanisch zu lernen. Mit dem Spanisch-Crashkurs für Südamerika lassen sich ganz leicht die ersten Sätze und Begriffe schnell und ohne Vorkenntnisse lernen. Die ersten spanischen Sätze kannst du schon bei der Ankunft am Flughafen sprechen. Small-Talk mit dem Taxifahrer ist eine praktikable Art etwas über das Land zu erfahren und gleichzeitig Spanisch zu üben.

Reisen in Paraguay

Auch Reisen ist sehr einfach im Land. Ein 90 Tage gültiges Visum erhält man bei der Einreise. Mit einer Aus- und wieder Einreise lässt sich das so ganz leicht auf 6 Monate Aufenthalt ausdehnen.

Außer der verrückten Hauptstadt wird man bestimmt nach Ciudad der Este kommen. Das liegt nämlich auf dem Weg zu den berühmten Iguazu Wasserfällen. Ein wichtiger Tipp: Nehm die Fähre direkt nach Puerto Iguazu.

Iguazu Waterfall

Die Laguna Blanca sollte auch auf der Reiseroute liegen. Der feine Sand am Ufer des Sees lädt ein zum Baden. Die touristische Infrastruktur bietet Appartments zur Miete.

In Indepedencia finden sich die meisten Auswanderer. Weinliebhaber werden ebenfalls auf ihre Kosten kommen.

Was machst du eigentlich noch hier? Mach den ersten Schritt und hole dir den Paraguay-Report mit dem nächsten Klick.